Marie Koytek • Neuseeland / Indonesien | Köln, 21.09.2017

Von August 2016 bis April 2017 reiste ich mit meiner guten Schulfreundin Julia durch Neuseeland, Indonesien und Südkorea.

Wir kauften in Neuseeland einen großen Siebensitzer (Toyota Previa) von 1991, in den wir ein Bett und eine Küchenzeile einbauten. Mit unserer geliebten „Ellen“ fuhren wir viel umher, gingen wandern, trafen nette Backpacker und noch nettere Locals, die „Kiwis“. In einer Gastfamilie lernten wir viel über das Lebensgefühl an der Westküste der Südinsel und entdeckten unsere Leidenschaft zum Surfen.

Nach dem siebenmonatigen Aufenthalt in Neuseeland ging es für meine Freundin und mich noch für drei Wochen weiter nach Indonesien. Genauer gesagt auf die zwei größeren Inseln Bali und Lombok sowie auf die kleine Inselgruppe der drei „Gili Islands“. Dort knüpften wir internationale Kontakte zu anderen Reisenden, fuhren mit gemieteten Rollern durch grüne Regenwälder, gingen schnorcheln und natürlich auch wieder Surfen!

Bonus: Unser letztes Reiseziel war Seoul, da wir mit der Fluggesellschaft „Korean Air“ flogen und so einen siebentägigen Stoppover in der Hauptstadt Südkoreas einlegen konnten. In der verrückten, schrill-bunten, asiatischen Großstadt mit über 10 Millionen Einwohner gab es mehr zu entdecken als unsere Augen erfassen konnten. Wir besichtigten einen Soldatenfriedhof, eine heroische Palastanlage aus der Kaiserzeit als auch modernste Architektur.

Während der Reise habe ich einen Reiseblog geschrieben: krautsinkiwiland.wordpress.com

Slider

Zu allen Bildern bei Facebook.