Dresdner Teilnehmer im Januar 2019

02.12.18 – Wir freuen uns sehr auf interessante Vorträge von:

Nachdem Stefanie Albrecht sich vor 15 Jahren in dieses traumhafte Land Norwegen verliebte und seitdem nahezu jeden Sommer dorthin reist, wurde es wirklich einmal Zeit, die Polarnächte zu erleben. Wie es ist, wenn die Sonne den ganzen Tag nicht über den Horizont steigt. Wenn die Polarlichter am Nachthimmel tanzen. Man auf einem Schlitten von rennwütigen Hunden durch die verschneite Landschaft gezogen wird. Elegante Wale bei der Jagd beobachtet und stattliche Rentiere streichelt. Eines kann sie vorweg verraten, es ist unbeschreiblich!

Australien bietet so viel und genau das wollten Julia Dopslaf und Familie über sieben Monate hinweg entdecken. Also mieteten sie sich einen Camper und planten eine erlebnisreiche Route von Cairns im Nordosten nach Sydney. Die Herausforderung lag im Detail: Sie reisten zu fünft.  Spaziergänge wurden plötzlich zu schwierigen Prüfungen – und zwar für die elterlichen Nerven. Wie sie es tatsächlich geschafft haben, die Kinder auf den höchsten Berg des Landes zu bewegen, bleibt ihnen heute noch ein Rätsel.

“Nach Japan reisen? Mit drei Kindern? In einem winzigen Campervan mit Klappdach??“ Zweimal sind Jenny Menzel und Familie bis jetzt dahin gereist, jeweils drei Wochen, – und hatten eine fantastische Zeit in den Japanischen Alpen, beim Surfen auf der kleinen Insel Shikoku, auf dem größten Friedhof der Welt auf dem Tempelberg Koya-san und in den Tsunami-Zonen im einsamen Norden.