Fotos vom 16. Mai 2019 | Köln

Es war ein sehr schöner Abend – mit sehr interessanten Vorträge von:

Als Karina Busemann sich entschied, für sechs Monate nach Somaliland zu gehen und dort in einem medizinischen Hilfsprojekt zu arbeiten, hatte sie viele Bedenken. Somalia ist nun mal eins der gefährlichsten Länder der Welt. Sie wurde eines besseren belehrt und hat das Land, die Menschen und die Kultur lieben gelernt.

Edith Kuball und Stephan Mink  beschlossen vor etwa vier Jahren Jahren, ein Jahr auf Reisen zu gehen und haben dafür kräftig gespart. Im Juli 2016 sind sie in Köln aufgebrochen, um ohne Flugzeug, nur über Land und See, bis auf die andere Seite der Erde zu gelangen. „SmartDownUnder – Auf dem Land- und Seeweg von Köln nach Australien“ hieß schließlich ihr Projekt.  Es wurde ein Abenteuer – und der Zeitraum betrug letztlich etwas mehr als 25 Monate.

“Du bist aber mutig. Ich würde so gerne mit Dir reisen.” Das hörte Vanessa Schade häufig, wenn sie von Ihrem Plan erzählte, die chinesische Seidenstraße von Peking nach Kashgar zu bereisen. Mehr als 4.000 Kilometer über Land führte sie diese Reise außerhalb der Saison im Oktober 2014 nur in Begleitung eines männlichen chinesischen Führers. In der gesamten Zeit traf sie keine zehn westlichen Ausländer. Mittlerweile ist sie acht Mal in China gewesen, lebte von August 2017 bis Januar 2018 in Peking und hat dort Chinesisch studiert. Spätestens bei ihrem zweiten Aufenthalt im April 2013 hat sie sich in das Reich der Mitte verliebt.

previous arrow
next arrow
Slider

Fotos bisheriger Veranstaltungen in der Backlist.
Zu allen Bildern bei Facebook.