Fotos vom 3. Oktober 2019 | Bochum

Ein überaus gelungener fünfter Abend in der Rotunde mit famosen Vorträgen von:

Große Begeisterung mit einem dicken Grinsen im Gesicht, angenervte Wut über heilloses Chaos, großes Staunen über die immensen Dimensionen dieses Landes, zu Tränen rührende Gastfreundschaft und manchmal auch einfach nur komplette Fassungslosigkeit: all dies hat Indien für einen parat. Wenn man es auf einem minimalen Backpacker-Budget bereist, auch gerne mal innerhalb von 10 Minuten.

Henning Haake begab sich auf diesen wilden Achterbahnritt im Rahmen einer zweijährigen Weltreise. Und da der Blick auf die Kasse bei langen Reisen essentiell ist, existiert eine relativ präzise Buchführung über jede ausgegebene Rupie: Mit 17,25€ pro Tag durch das verrückteste Land dieses Planeten – Budget-Backpacking durch Indien.

Lange war es nur ein Traum, dann packt Nicola Haardt ihr Fahrrad und fährt los – immer gen Osten. Ihr Ziel ist der Baikalsee, ihr Weg führt sie über den Ural bis nach Sibirien und Zentralasien …

Ein halbes Jahr lang radelt Nicola durch Osteuropa, das Baltikum und Russland, bis sie den Baikal erreicht. Überwältigt von ihren Eindrücken entscheidet sie spontan, dort in Sibirien zu überwintern, bevor sie über Zentralasien den Rückweg antritt. Letztendlich ist sie 1 ½ Jahre unterwegs, legt 20.000 km auf dem Rad zurück.

Einmal ans tote Meer bevor es tot ist, sagte sich Michaela Körömi. Und warum nicht auch als ungetauftes Heiden-Kind nach Jerusalem? … Nach Petra ist es bestimmt auch nicht allzuweit, aber das liegt in Jordanien….aber Jordanien? Why not? So entwickelte sich eine spontane Tour über 17 Tage…

Einmal komplett mit dem Mietwagen durch das unerwartet beeindruckende Jordanien, vom Norden in den Süden, zu Fuß über die Grenze nach Israel und von dort den umgekehrten Weg mit dem Mietwagen vom Süden bis in den Norden mit dem Abschluss am überraschend schönen Strand in Tel-Aviv.

previous arrow
next arrow
Slider

Zu allen Bildern bei Facebook.
Fotos bisheriger Veranstaltungen in der Backlist.