Joachim Nusch • Paraguay | Köln, 17.03.2016

Joachim Nusch berichtete über seine Erfahrungen und Begegnungen bei seinen Aufenthalten in Paraguay. Das südamerikanische Land liegt im Herzen des Kontinents. Umgeben von Brasilien, Argentinien und Bolivien. Obwohl es nur ein Binnenland ist, so hat Wasser eine große Bedeutung in der Kultur, der Geschichte und in der heutigen Gegenwart dieser Nation. Tetã Paraguái. Das Land des Wassers, der Flüsse und Aroyos – „Wasser, das zum Wasser geht“. So heißt es in der Sprache der Guarani.

Die Stadt Asuncion, die älteste Stadt des südlichen Südamerika, war in seiner Hochzeit die Hauptstadt ganz Südamerikas und wurde im Jahr 1811 von der spanischen Krone unabhängig.
Sehenswürdigkeiten, alte Kulturdenkmäler, Kirchen, Museen und Bauwerke gibt es viele zu besuchen. Wer aber Paraguay kennenlernen möchte, muss das pulsierende Zentrum von Gran Asuncion verlassen und Mensch, Land und Natur kennen lernen. Paraguay ist ein Paradies für Ökotouristen. Vor allem ist der Nordosten dafür geeignet, wo sich bis heute noch der zweitgrößte Urwald Südamerikas befindet. Leider aber auch immer mehr verschwindet. Das perfekte Ziel für diejenigen, die Aktiv- und Naturferien, die wilde und unberührte Natur suchen.

Schon nach 35 Kilometern außerhalb der Hauptstadt beginnt der „Oriente“ und der Circuito Central, mit seinen kleinen Dörfern, Gemeinden, historischen Orten und dem in vielen romantischen Gedichten und Erzählungen besungenen Ypacarai See. Östlich der Hauptstadt, leben über 90 % der Einwohner Paraguays. Hier gibt es auch viele deutsche Kolonien. 5 bis 7 % der paraguayischen Bevölkerung sind Einwanderer deutscher Herkunft. Das östliche Landesgebiet ist geprägt von einer hügeligen, fruchtbaren Landschaft, die bis an die Grenze von Brasilien reicht. Dort liegt Ciudad del Este. Die zweitgrößte Stadt Paraguays, ca. 350 Kilometer weit von Asuncion entfernt. Ein Muss für jeden Besucher Paraguays, sind an dieser einzigartigen Örtlichkeit die „Cataratas de Iguaçu“, die größten und spektakulärsten Wasserfälle der Welt.

Homepage: joachim-nusch.de

Previous Image
Next Image

Zu allen Bildern bei Facebook.