Kölner Teilnehmer am 13. August 2024

05.06.24 – Bei der 7. Kölner Nacht der Champions und unserer Premiere in Odonien freuen wir uns sehr auf interessante Erlebnisse von:

Bolivien ist ein eher ungewöhnliches Reiseziel: Schwer zu erreichen, mit einer wenig entwickelten Infrastruktur und Höhen, die schon so manchem Reisenden erhebliche gesundheitliche Probleme bereitet haben. Für Carsten Grüttner, einen Radreise-Enthusiasten mit über 25 Jahren Tourerfahrung rund um den Globus, sollte Bolivien und die chilenische Atacamawüste das nächste große Abenteuer abseits ausgetretener Pfade werden. Ende 2023 begab er sich im Rahmen einer Auszeit auf die Lagunenroute Boliviens, die ihn auf fast 5.000 m Höhe u. a. zur größten Salzpfanne der Erde, dem Salar de Uyuni, führte.

Dem Trubel der Großstadt Köln entfliehen. Eine Ungewissheit darüber, was morgen passieren wird. Das plötzlich aufregende, in einem kribbelnde Gefühl, was einem die Natur zeigen könnte. All das sind Gründe, wieso es den Outdoor Fotografen Maximilian Lehrke immer wieder in die entlegenen Regionen unserer Erde zieht: „In der Natur fühle ich mich frei. Ich atme tiefer, höre aufmerksamer zu und nehme die Umgebung bewusster war“. Maximilian nimmt euch in eine Welt voller Outdoor-Abenteuer nördlich des Polarkreises und hinweg über feurige Vulkane Islands.

Barbara Seppi hat vier Jahre in der Toskana und 19 Jahre in Rom gelebt. Wenn der Lebensmittelpunkt so lange im „Nabel der Welt“ liegt, gibt es viele Gelegenheiten Land und Leute kennenzulernen, die Wahlheimat Italien intensiv zu bereisen. Seppi liebt das Autofahren, rund 150.000 Kilometer hat sie auf und neben der Strecke von Rom bis zu den Alpen auf den jährlichen „Urlaubsfahrten“ nach Deutschland erkundet.