Marcel Lorek • Kasachstan und Kirgistan | Dorsten, 09.11.2019

“Kasachstan, Kirgistan? Wo liegt das denn? Was wollt ihr denn dort? Ist es da nicht gefährlich?” waren die drei häufigsten Fragen, die wir, Nicole und Marcel, auf unsere Antwort, wo wir im Sommerurlaub hinreisen werden, gestellt bekommen haben.

Schon Alexander von Humboldt sagte: „Die gefährlichste Weltanschauung ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.“

Wir möchten euch daher mit auf eine Reise durch Kasachstan und Kirgistan nehmen und zeigen, dass es dort überhaupt nicht gefährlich ist; maximal wenn man das erste Mal in freudiger Erwartung Kymyz – vergorene Stutenmilch – probiert und feststellt, dass dies für einen empfindlichen Magen, äußerst gewagt sein kann.

Vollzeitjob und trotzdem viel von der Welt sehen? Funktioniert. Neben all den Aussteigern, digitalen Nomaden und Weltreisenden, die Reiseblogs betreiben, laden wir euch ein, ein stinknormales, arbeitendes Reisepaar zu begleiten und zu sehen, dass es bei genügend Flexibilität auch in 2-3 Wochen oder an Wochenenden möglich ist, viel von der Welt zu sehen.
Seit ca. zehn Jahren bereisen wir gemeinsam die Welt und haben 56 von 193 UN-Staaten (ca. 29%) auf mal kürzeren oder mal längeren Reisen erkundet.

Homepage: thetravelholics.de