Marcus Vitzthum • Teneriffa, Milos (& Lanzarote) | München, 26.02.2019

Europas exotische Inseln
Teneriffa, Milos und (Bonus: Lanzarote)

“Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah”.
Man muss nicht immer eine weite Anreise auf sich nehmen um exotische Landschaften zu entdecken. Die erstaunliche Vielfalt von Europas Inseln ist bis heute kaum bekannt. Deshalb, möchte ich euch auf eine abenteuerliche Reise in abgelegene Winkel dieser Inselparadiese einladen.

Schwarze Strände, weiße Strände, Gebirge, Schluchten und Wüsten. Und um die Ecke ein Regenwald? Teneriffa mit Pauschalurlaub gleichzusetzen ist zu kurz gedacht. Obwohl ich schon einige traumhafte Orte in aller Welt sehen durfte, bleibt die landschaftliche Vielfalt Teneriffas unerreicht. Auf einer Fläche von gerade einmal der Hälfte Mallorcas jagt ein Highlight das nächste.

Am ganz anderen Ende Europas befindet sich Inselziel Nummer 2: Milos.
Diese griechische Insel ist ein geologisches Wunder. Vulkanische Aktivitäten verwandeln die Insel in eine Farbexplosion aus seltenen Mineralien, die jedes Chamäleon in den Wahnsinn treiben würde. Geprägt vom Bergbau war Tourismus lange Zeit Tabu. Auch wenn sich das gerade ändert, bleibt Milos ein absoluter Geheimtipp. Mondlandung inklusive.

Und wenn ich die Abstimmung gewinne? Dann geht’s farbenprächtig weiter nach LanzaROTe.