Marisa Klett • Mexiko | München, 18.10.2018

3 Monate alleine in Mexiko

Als junge Frau alleine in einer der größten und gefährlichsten Metropolregionen der Welt leben. Undenkbar? Nicht wenn einen die Neugier und das Fernweh immer wieder aufs Neue packen und zu neuen Abenteuern locken!

Drei Monate lang habe ich in Mexiko – für mich eines der schönsten und vielseitigsten Länder dieser Welt– leben, arbeiten und reisen dürfen. Was für mich als berufliche Reise in Mexiko-Stadt startete, entwickelte sich nach kurzer Zeit zu meinem persönlichen Abenteuer und meiner zweiten Heimat: Mit dem Auto durch das wilde Verkehrschaos zur Rushhour, an den Wochenenden über die schillernd bunten und wuseligen Märkte schlendern und heftig feilschen, leckere scharfe Tacos & Enchiladas genießen, die einem auch mal eine Nacht im Krankenhaus bescheren konnten.

Mexiko ist ein so vielseitiges, herzliches und faszinierendes Land, welches mich landschaftlich und kulturell sehr begeistert hat! Ich möchte euch von atemberaubenden türkisenem Meer und einsamen weißen Sandstränden berichten. Von beeindruckenden gruseligen Maya-Ruinen und historischen Pyramiden. Von bedrohlichen Erdbeben, die die Welt um einen herum zum Wanken bringen. Freut euch auf eine spannende Reise durch pulsierende Städte, auf hohe Vulkane, an paradiesische Strände und durch den wilden Dschungel Mexikos.