Münchner Teilnehmer im Oktober 2018

03.10.18 – Wir freuen uns am 18.  Oktober sehr auf interessante Vorträge von:

Drei Monate lang hat Marisa Klett in Mexiko – für sie eines der schönsten und vielseitigsten Länder dieser Welt– leben, arbeiten und reisen dürfen. Was für sie als berufliche Reise in Mexiko-Stadt startete, entwickelte sich nach kurzer Zeit zu ihrem persönlichen Abenteuer und ihrer zweiten Heimat: Mit dem Auto durch das wilde Verkehrschaos zur Rushhour, an den Wochenenden über die schillernd bunten und wuseligen Märkte schlendern und heftig feilschen, leckere scharfe Tacos & Enchiladas genießen, die einem auch mal eine Nacht im Krankenhaus bescheren konnten…

Spontaner Jobwechsel und Resturlaub? Was fängt man damit an? Inspiriert durch “Indiana Jones und der letzte Kreuzzug” geht es nach Jordanien und Israel! Begleiten Sie Robin Koss in seinem Vortrag von den Ruinen in Amman in das sagenumwobene Petra und anschließend durch die Wüste nach Aqaba zum roten Meer. Erleben Sie seine Irrwege von Jerusalem zum toten Meer und die Reise in den Norden zu den Stränden von Tel Aviv, den hängenden Garten von Haifa und den Kreuzritterburgen in Akkon.

Job kündigen und ab auf Reisen: Den ersten Abend verbrachte Tina Lurz in einem muffigen Hostel in Panama City. Umgeben von spanisch sprechenden Menschen klammerte sie sich an ihren Reiseführer und suchte verzweifelt nach dem kürzesten Weg ans Meer fernab all der Hochhäuser. Den fand sie sehr schnell – und vor Ort dann auch gleich die wahrscheinlich intensivsten Freundschaften, die sie bisher in ihrem Leben schloss. Diese Menschen, Momente und ersten Erfahrungen haben sie auf ihrer ganzen Reise durch Mittelamerika, die sie letztendlich in knapp drei Monaten über Costa Rica bis nach Nicaragua führte, geprägt.