Robin Koss • Jordanien & Israel | München, 18.10.2018

Spontaner Jobwechsel und Resturlaub? Was fängt man damit an? Inspiriert durch “Indiana Jones und der letzte Kreuzzug” geht es nach Jordanien und Israel!

Extreme Hitze, Lebensmittelvergiftungen, mitten in der Wüste ohne Wasser zurückgelassen und von Reiseführern in die Irre geführt – das sind nur einige Dinge mit denen ich auf meiner Reise klar kommen musste. Irgendwann übernahm ich einfach das Motto der Einheimischen: “inshallah” – was ungefähr “wenn Gott will” bedeutet.

All dies wurde durch beeindruckende Wüstenlandschaften, Tauchgänge in versunkenen Schiffen, mystischen Felsen-Städten, geschichtsträchtige Orte, unbekannte Kultstätten und liebenswerte Menschen wieder mehr als wett gemacht.

Begleiten Sie mich in meinem Vortrag von den Ruinen in Amman in das sagenumwobene Petra und anschließend durch die Wüste nach Aqaba zum roten Meer. Erleben Sie meine Irrwege von Jerusalem zum toten Meer und die Reise in den Norden zu den Stränden von Tel Aviv, den hängenden Garten von Haifa und den Kreuzritterburgen in Akkon.