Stephan Goldmann • Schottland | München, 22.03.2024

Schottland tut meiner Seele gut – seitdem ich das erkannt habe, reise ich regelmäßig in die Highlands, die Lowlands und die Städte des Landes im Norden Großbritanniens.

Immer wieder in dasselbe Land? Wird das nicht … langweilig?

Das kommt darauf an, wie man reist. Denn Reisen, das ist für mich nicht nur in ein Land zu fahren. Ein großer Teil meines Erlebnisses macht die Reise im Kopf aus: das Planen der Routen, das Finden neuer interessanter Ziele und später das Schreiben über die Erlebnisse auf MyHighlands.de.

In nun mittlerweile 30 Jahren habe ich Schottland besser und besser kennen und lieben gelernt, habe mich in die Geschichte vergraben und begonnen Schottisch-Gälisch zu lernen. Das hat mir geholfen, hinter die oft romantisch verbrämte Tourismus-Industrie vor Ort zu blicken und dabei kleine, faszinierende Orte zu entdecken.

Was also ist es, das mich immer wieder anzieht? Nicht leicht zu beantworten: die wunderbaren Küsten, die wilden Berge, die grünen Hügel. Tiefe dunkle Seen, alte Städte, neue Architektur. Ein Himmel voller Sterne, an dem im Winter die Nordlichter leuchten. Der Wind, der Regen, die Sonne. Die Menschen, die Kunst, die Sprachen. Ach, und: Das gute Essen.

Nun aber genug der geschriebenen Worte. Am besten zeige ich Euch, was dieses Schottland so wunderschön macht. Beim Travel Slam in München.

Homepage: https://www.myhighlands.de/
Weitere Seiten: http://www.triathlon-tipps.de und http://www.lousypennies.de